Technik, Terminal und Details

Mit diesem Video gibt Ihnen Bastian Kieninger (Abteilungsleiter Kundendienst ROPA Kartoffeltechnik) einen kleinen Überblick zu Aufbau und den vielfältigen Einstellmöglichkeiten des ROPA Keiler 2.
Insbesondere Kartoffelanbauer, welche einen gesteigerten Wert auf Qualität und Knollenschonung legen, schätzen die vielfältigen Möglichkeiten zur individuellen Einstellung von Rode- und Reinigungseinheiten.

Bedienmöglichkeiten

Der Keiler 2 kann aus der Traktorkabine über ein ISO-BUS Touchterminal  (8 Zoll wie im Bild oder optional 12 Zoll) gesteuert werden.

Ebenso kann der Keiler 2 im vollen Funktionsumfang über das kompakte ISO-BUS Bedienelement und intuitive Drucktaster am Verlesestand eingestellt und optimiert werden.

Höhe und Neigung der Trennaggregate sind bequem per Knopfdruck/ Fingertipp stufenlos hydraulisch oder über elektronisch gesteuerte Linearmotoren anpassbar. Zur individuellen Geschwindigkeitsanpassung und aus Gründen von Verschleiß, Wartung und Lärm verzichtet ROPA zum Antrieb von Rode- und Reinigungseinheiten vollständig auf Kardanwellen und Ketten.

Einzigartiges Antriebskonzept

Bedingt durch den vollhydraulischen Antrieb lassen sich Bänder und Walzen unabhängig oder in prozentueller Abhängigkeit zueinander einstellen und optimieren.
Durch den vollhydraulischen Antrieb halten die Bänder und Walzen Ihre vorgegebene Drehzahl unabhängig von der Zapfwellendrehzahl des Traktors oder verändern diese nach Vorgabe in Relation zur Fahrgeschwindigkeit. Ein besonderer Vorteil zur Kraftstoffeinsparung und zur Reduzierung des Geräuschpegels, insbesondere auch für das Personal am sehr großzügig dimensionierten Verlesestand.

Funktionen für noch mehr Komfort

Abgerundet wird das schlüssige Gesamtpaket durch zahlreiche Komfortfunktionen wie Fahrgassenrodung mit eingeschobener Teleskopachse, Schnellwechselsystem für Damm- und Schwadaufnahme, hydraulisch klappbarer Kistenfüller, ausziehbare Podeste für das Verlesepersonal und vielen weiteren Detaillösungen.

Fahrgassenrodung

Per Knopfdruck schwenken die Deichsel und die Aufnahme zur Traktormitte, sodass der Damm innerhalb des rechten Hinterrades aufgenommen werden kann. Die Räder des Keilers folgen der Fahrspur des Traktors ohne die angrenzenden Kartoffeldämme zu überfahren.

Schnellwechselsystem

Für den Wechsel zwischen Dammaufnahme und Schwadaufnahme hat ROPA ein praxisgerechtes Schnellwechselsystem entwickelt. Binnen weniger Minuten kann der Keiler 2 von der Kartoffelernte auf die Zwiebelernte umgerüstet werden. Gleiches gilt umgekehrt. Der gesamte Koppelvorgang lässt sich von einer Person komfortabel und ohne Spezialwerkzeug durchführen.

Kistenfüller

Das hydraulisch klappbare Bunkerknickvorderteil und ein Kistenfüller mit Fallsegeln sind in verschiedenen Auslaufgrößen erhältlich.